USB-Plattenspieler: Von Vinyl zu MP3

Ab und zu gibt es doch richtig praktische Gadgets. Neu in meiner Mailbox: Werbung für einen USB-Plattenspieler. Aktuell gibt es den bei Conrad für 119 Euro, incl. Aufnahmesoftware, mit der die Inhalte der geliebten alten Schallplatten in MP3 umgewandelt werden können, und das sogar ab Windows 98 aufwärts oder mit Mac ab OS9. Das erste Gerät dieser Art kam 2005 auf den Markt (siehe Bericht bei Golem), und Stiftung Warentest hat 2006 ein Gerät einer anderen Marke getestet, kam allerdings zu dem Ergebnis, dass der Weg mit einem herkömmlichen Plattenspieler über Line In bessere Ergebnisse erzielt. Könnte natürlich am Fabrikat liegen, letzte Klarheit bringt nur ausprobieren und Testberichte verschiedener Marken ergoogeln. Der Vollständigkeit halber noch zwei Alternativen im RTL-Shop. ;-)

Geschrieben von Olivia Adler am 4. Juni 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (4) | TrackBack

Google Maps: Ganz nah herangezoomt

Wie man in Google Maps noch näher heranzoomen kann, als das Menü erlaubt, erklärt ein Blogeintrag auf outer-court.com. Man muss einfach nur einen der numerischen Parameter von Hand ändern. Dabei kommen lustige Bilder heraus, wie z. B. Kamele von oben, und das Blog fordert Leser auf, lustige Fundstücke einzusenden. Wie in einem Nachtrag zu lesen ist, kann man damit aber nicht näher herangehen, als mit Google Earth ohnehin möglich ist.

Geschrieben von Olivia Adler am 31. Mai 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

Twitter in Echtzeit und Landkartenansicht: Twittervision

Wer auf der Weltkarte in Echtzeit sehen will, was wer in Twitter gerade von sich gibt, geht auf twittervision.com. Das Interface kombiniert den Twitter-Output mit Google Maps und ermöglicht eine virtuelle Weltreise auf Twitter-Spuren. Alternativ gibt es das Ganze dann noch in 3D-Ansicht, das sieht schon ziemlich cool aus, wenn der Globus sich dreht und man sich fühlen kann wie die Aliens aus dem All, die das Treiben auf der Erde verfolgen (und sich denken: "was für Twits..." ;-) ) Und wer das gleiche Spielchen mit flickr-Bildern sehen will: flickrvision.com.

Geschrieben von Olivia Adler am 31. Mai 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

MS Photosynth: Fotos in 3D erleben

Ein neuer Ansatz, die Welt in 3D abzubilden, ist Photosynth von MS Live Labs. Das Programm benutzt verschiedene Ansichten eines Motivs, um daraus eine dreidimensionale Ansicht zu bilden - dabei ist es unerheblich, ob die Quellen in unterschiedlicher Auflösung vorliegen. Photosynth ist eine Kooperation zwischen Microsoft und der University of Washington. Voraussetzung, wie könnte es anders sein, ist Windows XP SP 2 oder Windows Vista.

Geschrieben von Olivia Adler am 30. Mai 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

Blur-Effekt ausgetrickst

Wer "sensitive" Informationen wie z. B. Nummern auf Kreditkarten, Schecks oder auch Autokennzeichen mit Hilfe eines Mosaik-Effekts vor dem Veröffentlichen im Netz unleserlich macht, sollte wissen, dass das keine sichere Methode ist. Die Zahlen wieder herauszukristallisieren, ist zwar mühsam, aber möglich, wie diese Anleitung beweist. Am besten manuell verschmieren oder schwarz übermalen, dann funktioniert auch der beschriebene Trick nicht mehr.

Geschrieben von Olivia Adler am 28. Mai 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

e-mail-Pflichtangaben-Generator

Seit Anfang des Jahres sind für Kleingewerbetreibende, GbR oder GmbH bestimmte Pflichtangaben für geschäftliche e-mails notwendig (wir berichteten). Fehlen diese Angaben oder sind sie fehlerhaft, drohen Abmahnnungen oder Strafen bis zu einigen tausend Euro. Hilfestellung beim Erstellen eines rechtssicheren Footers für e-mail bietet der kostenlose Pflichtangaben-Generator der IT-Recht-Kanzlei Keller-Stoltenhoff/Münch/Petzold. Die Kanzlei weist darauf hin, dass dieser Generator keine Rechtsberatung ersetzt, weil er nur vorgefertigte Texte beinhaltet, hilft aber doch sehr dabei, herauszufinden, welche Angaben für welche Rechtsform nötig sind.

Geschrieben von Olivia Adler am 26. Mai 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

Projektmanagement mit PBwiki

Wenn mehrere Personen an einem Projekt arbeiten, wird oft eine Web-Applikation benötigt, in die man Links, Texte und Arbeitsmaterialien stellen kann. Angenehm, wenn es dafür ein kostenloses Angebot gibt, wie z. B. PBwiki.com. Bereits in der kostenlosen Version gibt es neben einem Wiki 10 MB Speicherplatz für Dateianhänge, SSL-Login, RSS-Feeds, PDF-Export und ZIP-Backup. Für 9,95 bis 26 USD monatlich gibt es dann noch kostenpflichtige Versionen, die bis zu 5 GB Speicherplatz zur Verfügung stellen. Neben dem schnellen Basis-Editor gibt es inzwischen auch einen WYSIWYG-Editor, der das Bearbeiten auch für HTML-Ungeübte leicht macht.

Geschrieben von Olivia Adler am 19. Mai 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

Face Transformer

Phpiclvpe Wieder mal ein schönes Spielzeug zum Wochenende:

Wer wissen will, wie er als Mann bzw. Frau, als Baby, von Modigliani gemalt, als Affe, Asiate, betrunken oder als PhpxavskyManga-Comic aussehen würde (und das sind nur ein paar Auswahlmöglichkeiten), lädt ein Foto in den Perception Laboratory's Face Transformer hoch, stellt Augen und Mund ein und spielt sich durch die zahlreichen Optionen. Je nach Ausgangsfoto sind die Ergebnisse unterschiedlich brauchbar, aber in jedem Fall verblüffend. Der Face Transformer funktioniert auf Java-Basis.

Geschrieben von Olivia Adler am 13. Mai 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack

Bequeme DHL-Paketverfolgung mit Trackntrace

Wer auf ein DHL-Paket wartet, kann den Sendungsstatus über die DHL-Website verfolgen, klar. Das ist aber mühsam, weil man die Daten immer wieder neu eingeben muss und keine automatische Benachrichtigung exisitert. Viel komfortabler geht es mit trackntrace.de. Dort werden die eingegebenen Paketdaten per Cookie gespeichert, außerdem hat man folgende Benachrichtigungsalternativen:

Paket-URL zum Bookmarken
RSS-Feed für das Paket
Benachrichtigung per e-mail bei Statusänderung der Sendung
Benachrichtigung per REST-Web-Service (XML)

Wenn man dann noch eine e-mail-Adresse angibt, die an ein SMS-Paging angeschlossen ist, steht der Sendungsverfolgung per SMS nichts im Weg und das wichtige Paket bleibt jederzeit im Blickfeld.

Geschrieben von Olivia Adler am 5. Mai 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack

flickrspy: flickr-Peepshow

Zuviel Zeit? Fernsehprogramm langweilig? Da hilft flickrspy, die flickr Peepshow, die von einem Schweizer Server aus die flickr-API anzapft und die gerade hochgeladenen Bilder anzeigt. Die Anzeige wird dabei dynamisch aktualisiert, so dass ständig neue Bilder angezeigt werden. Sozusagen ein Echtzeit-Fenster zu flickr, das einen guten Überblick über den flickr-Zeitgeist gibt.

Geschrieben von Olivia Adler am 24. April 2007 in Cool Stuff | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack