« Inkompatibler Browser | Start | Minimech-Avatar für umme »

Second-Life-Server bald Open Source

Der Viewer für die beliebte 3D-Community Second Life ist bereits seit Anfang des Jahres Open Source. Nun plant die Betreiberfirma Linden Labs offenbar, auch den Server-Code offen zugänglich zu machen, wie Slashdot  unter Berufung auf einen Blogeintrag bei zdnet berichtet, der wiederum einen Bericht über die VW07 bei 3pointD.com zitiert. Das könnte tatsächlich der Schritt von einer proprietären Lösung zu einem echten weltweiten Netzwerk sein. Offen bleibt, womit Linden Labs dann sein Geld verdienen will - bisher kommen die Haupteinnahmen aus dem Verkauf und der Vermietung von virtuellem Land, reichen aber auf Dauer auch nicht aus für einen gewinnbringenden Betrieb. In Zukunft wären dann eher Consulting- und Programmier-Dienstleistungen gefragt. Das Spiel verspricht spannend zu werden, auch vor dem Hintergrund von Googles 3D-Aktivitäten.

P.S.: Nützliche technische Hintergrundinformationen zu Second Life gibt es auf libsecondlife.org.

Geschrieben von Olivia Adler am 20. April 2007 in IT-News | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bdb469e200d83453677569e2

Listed below are links to weblogs that reference Second-Life-Server bald Open Source:

» Second Life: Server-Code wird Open Source from HighText iBusiness Medien-Technik-Wirtschaft
[Mehr erfahren]

verlinkt am 25.04.2007 12:31:33

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.