« Evolution: Was weiß das Netz über dich? | Start | MyMuesli -Dinge auf die die Welt gewartet hat »

Adobe Flex wird Open Source

Der Quell-Code der Eclipse-basierten IDE von Adobe wird als Open Source freigegeben. Damit steht es Entwicklern frei, aktiv an der Weiterentwicklung des Web-Werkzeugs mitzuwirken. Adobe will damit die Entwickler-Gemeinde stärker an sich binden und neue Features besser auf die Anwender zuschneiden. Mit dem Flex-Framework erstellen Profis moderne Rich Internet Applications (RIA), die im Browser mit Flash-Plugin laufen.

Vertrieben wird die Software jedoch weiterhin unter den bisherigen Lizenzbedingungen. Flex Builder 2 kostet 534 Euro, mit Charting-Funktionalität sogar 832 Euro. Bereits seit einem knappen Jahr ist das Adobe Flex SDK kostenlos zu haben, das jedoch die komfortablen Funktionen einer visuellen IDE vermissen lässt.

Geschrieben von Jacqueline Pohl am 30. April 2007 in Webtech | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bdb469e200d834f46df553ef

Listed below are links to weblogs that reference Adobe Flex wird Open Source:

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.