« livedome: live aus dem Konzertsaal | Start | PC Professionell eröffnet erstes Computer-Testlabor in Second Life »

Blogger auf dem Egotrip

Wer bin ich, und was soll das Ganze? Haben Sie sich das auch mal gefragt? Nun, für den Anfang empfiehlt sich natürlich immer der digitale *hüstel* Dingsvergleich: Ego-Googling. Wieviele Suchtreffer bringt mein Name bei Google, und auf wieviele kommt der Bürokollege? 13 300 : 884. Yes! Die Laune bessert sich. Die nächste Stufe lautet: Wie schauts im Großen und Ganzen aus - bin ich zu Höherem berufen? Ego Google von Tim A. Johansson verschafft einen ersten Überblick. Vorname genügt.

Wer bloggt, will als nächstes wissen, wo er mit seinem Blog steht. Lassen Sie sich Ihre eigenen Ego Points ausrechnen, das hebt die Stimmung! Die Punkte werden aus dem Namen und der eigenen Website oder dem Blog ermittelt. 5047. Gar nicht so schlecht. Der Wert des Weblogs lässt sich übrigens mit Pingoat Blog Worth bestimmen. Aber hey, Geld ist nicht alles. Connections, Netzwerke aus verlinkten Blogs, Zitate und Kommentare - das ist es, woran sich Blogger messen.

Internet_pro_weblog_java_touchgraph Der TouchGraph zeigt die Verbindungen zwischen Themen und Webseiten graphisch an. Das Internet Pro Weblog befindet sich in guter Gesellschaft: das offizielle Google Blog, der Shopblogger, das Lawblog, der Schockwellenreiter und das Bildblog umkreisen als bunte Blasen das Internet Pro Weblog. Wordpress, Flickr und Yahoo und der ganze Testticker-Kosmos ebenfalls. Fühlt sich an, wie das Zentrum der Galaxie.

Jetzt, wo wir wissen, was unser Name und unser Blog auf die Ego-Waage bringen, geht's ans Eingemachte: die SEO-Tauglichkeit und Popularität. Ein paar erste Anhaltspunkte gibt der Seekbot-Test. Detaillierter wird es bei Seitwert. In Punkten gibt das Tool an, wie gut eine Website gelungen ist und erklärt auch genau, wo man nachbessern sollte. Seitwert beurteilt sowohl Keywörter, Zugriffszahlen, Validität der Website, Backlinks als auch Web-2.0-Vernetzung. Weithin anerkannt ist der Score von Sitening SEO Tools. Wer hier nicht auf 100 Punkte kommt, muss nochmal ran.

Die Link-Popularität misst Marketleap und setzt sie auch gleich zu anderen Seiten im Web in Relation. Auf Wunsch können drei Konkurrenten in den Vergleich einbezogen werden. Zeig mir deine Links, dann zeig ich dir meine. Wir erreichen den Status "Player", was irgendwie ganz gut klingt. Noch erfreulicher ist, dass das Internet Pro Weblog mit dem hausintern rivalisierenden PCproblog gleichauf liegt. Outnumbered, but brave. Und dann natürlich die üblichen Checks: Technorati-Rang, Alexa-Top-Liste, Deutsche Blogcharts, Page Rank. Es fühlt sich gut an, schön, reich angestellt und berühmt zu sein. Frisch gebauchpinselt und egogepusht, setz ich mich ab in die Mittagspause. Ich brauch den ganzen Quatsch nicht.

Geschrieben von Jacqueline Pohl am 30. März 2007 in Weblife | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bdb469e200d834f1f89d53ef

Listed below are links to weblogs that reference Blogger auf dem Egotrip:

Kommentare

nicht berücksichtigt werden dabei aber die vielen namensvettern, die gerade bei allgemein gebräuchlichen namen die statistik verfälschen. ;-)

Kommentiert von: limone | 30.03.2007 12:51:09

Du kannst mir meinen Egotrip nicht versauen, Fräulein Negativ. ;-)

Kommentiert von: Jacqueline Pohl | 30.03.2007 13:14:07

pah, ich schlag dich beim google-match doch sowieso: 28.400 - eat this! ;-)

Kommentiert von: limone | 30.03.2007 13:16:10

Na, heiß Du mal Jacqueline, dann sprechen wir uns wieder!

Kommentiert von: Jacqueline Pohl | 30.03.2007 13:18:18

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.