« OpenID - die Zukunft des Logins? | Start | Videobearbeitung via Web mit Adobe »

SpinVox: Bloggen per Handyanruf

Dass man auch von unterwegs via e-mail bloggen kann, ist nichts Neues. Mit einem e-mail-fähigen Handy kann man das dann auch vom Handy aus, aber es ist schon mühsam, selbst für geübte SMS-Vielschreiber. Schon öfters dachte ich mir "es wäre doch viel genialer, wenn man seine Blogeinträge einfach vom Handy aus aufsprechen könnte."

SpinVox
bietet jetzt eine solche Möglichkeit - nicht nur Bloggen per Anruf vom Handy, sondern auch das Umwandeln von gesprochenen Nachrichten als Mail an sich selbst (als Gedankenstütze), das Umwandeln von Voicemail in Textmail, oder auch "Broadcasting", also das Versenden von Voice-to-Text-Nachrichten an einen e-mail-Verteiler. Voraussetzung für das Bloggen via Handy: die verwendete Blogsoftware muss das Bloggen via e-mail unterstützen, diese geheime e-mail-Adresse muss man nämlich dann im Setup für das Handybloggen auf der SpinVox-Website eingeben.

Auf der SpinVox-Homepage sieht man außerdem eine Shoutbox, in der Nachrichten von testenden Handys eintrudeln. Klingt nach einer lustigen Beschäftigung fürs Wochenende.

P.S.: In der Testphase ist die Nutzung von SpinVox noch kostenlos, von den Telefongebühren abgesehen.

Geschrieben von Olivia Adler am 23. Februar 2007 in Webtech | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bdb469e200d834e6f8a453ef

Listed below are links to weblogs that reference SpinVox: Bloggen per Handyanruf:

Kommentare

Zumindest gibt's witzige bis peinliche Stilblüten-Einträge in den Blogs, wenn die Voice-to-Text-Engine was falsch versteht ;-) Hast Du mal ausprobiert, wie zuverlässig das funktioniert? Sprich: Ist's eine Spielerei, oder ernsthaft einsetzbar?

Kommentiert von: Franz Neumeier | 26.02.2007 08:45:42

nee, ich hab's noch nicht getestet, weil ich das bloggen via mail in meinem blog bisher noch nicht eingerichtet habe. andere frage sind die kosten - die vorwahl für deutschland ist +49 5112, sieht nach festnetz aus. müsste dann für handyflatrate eigentlich kostenlos sein ... bzw. eigentlich von jedem telefon aus gehen.

p.s.: wenn ich es getestet habe, berichte ich. hier kann man es übrigens in blog-aktion sehen:

http://theboomtomb.vox.com/library/posts/tags/spinvox/

Kommentiert von: limone | 26.02.2007 14:20:18

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.