« Weiße Weste auf Bestellung: Reputation Defender | Start | Neues flickr-Feature: Guest Pass »

12 Stellen, an denen man Ajax (nicht) einsetzen muss

Vor mehr als zwei Jahren hat Gmail allen die Augen geöffnet und die Denkweise über Webanwendungen verändert. Mittlerweile ist es offiziell nervig, klobige HTML-Anwendungen zu benutzen, die nicht mit flotten Ajax-Goodies aufgepeppt sind. Hier sind die Stellen, an denen man Ajax heute unbedingt braucht:

  • 1. Interaktion in Formularen
  • 2. Tief verzweigte Baum-Navigation
  • 3. Schnelle Kommunikation zwischen Usern
  • 4. Umfragen, Ja/Nein-Boxen, Bewertungsfunktionen
  • 5. Filtern und Manipulieren von Daten
  • 6. Häufig gleiche Texteingaben/Autovervollständigung

Demgegenüber stehen die Elemente, die nun wirklich keinen Ajax-Schnickschnack benötigen:

  • 1. Einfache Formulare
  • 2. Suche
  • 3. Einfache Navigation
  • 4. Ersetzen großer Textmengen
  • 5. Manipulation der Anzeige-Darstellung
  • 6. Unnütze Widgets

Im Wiki zum Thema sind noch einige weitere spannende Einsatzorte für Ajax nachzulesen.

via Alex Bosworth

Geschrieben von Jacqueline Pohl am 29. November 2006 in Weblife | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bdb469e200d834cb223353ef

Listed below are links to weblogs that reference 12 Stellen, an denen man Ajax (nicht) einsetzen muss:

Kommentare

Also ganz ehrlich, wenn ich irgenwann mal etwas web 2.0 bezeichnen würde, dann eher so etwas wie Webpräsentationen mit Ajax... Oder ähnlichen Systemen. Irgendwie finde ich es zu wenig, dass das web 2.0. die Community als Zentrum hat.

Aber zu dem, wer hat denn schon Hosting mit Ajax??? Ich habe zwar ASP.NET aber AJAX läuft da glaube ich nicht. Wie ist es eigentlich mit der Schwierigkeit der Programmierung?

Kommentiert von: Lukas Klinzing | 02.12.2006 18:51:08

Aua.

Kommentiert von: Shootme | 03.12.2006 10:49:49

Hosting mit Ajax gibt es doch bei jeder Web-Bude. Ich habe mir das Quirksmodekompatibilitätspack herunter geladen und kann jetzt supereinfach und brutal schnell wahlweise für Web 0.815 oder Web 2.0 entwickeln. Macht praktisch überhaupt keine Probleme. Allerdings sollten IE7-User auf den 6er downgraden, weil Ajax nicht mit ClearType funktioniert, aber mittels IntelliSense kommt man auch hier zu brauchbaren Ergebnissen. Wie das mit Web 2.5 bzw. 3.0 aussieht, wird wohl die IPro im nächsten Jahr untersuchen ...

Kommentiert von: antiping | 06.12.2006 18:22:01

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.