« Mercora: Hier spielt die Musik - legal | Start | And the winner is... »

Die DSL-Druecker von Arcor sind da ...

*dingdong* Klingelt es doch neulich morgen an meiner Haustuer und ich oeffne nichts ahnend. Es erscheinen: Zwei Typen in schnieken Anzuegen, beide 1,90 Meter gross und schaetzungsweise 100 Kilogramm schwer. Mein erster Gedanke: Scheisse, wer sollte hier denn Schutzgeld kassieren? Mein zweiter: Na, lieber die Tuer mal nur nen ganz kleinen Spalt aufmachen.

Aber weit gefehlt, die Herren waren von Arcor und wollten mich freundlich und doch bestimmt auf die neuen Tarife hinweisen. Glueck gehabt, dass ich schon bei Arcor war. Gar nicht vorzustellen, was passiert waere, wenn nicht!

Wie auch immer, ich habe was gelernt: Der Zeitungsdruecker erscheint allein. Das Maedel vom Roten Kreuz ebenfalls. Und nur obskure religioese Vereinigungen treten paarweise auf. Und neuerdings eben auch Arcor.

Bleibt die Frage: Verkaufen die Jungs auch was? Ich wuerd denen doch eher die Tuer vor der Nase zuschlagen und die Polizei rufen, als sie in die Wohnung zu lassen und irgendetwas zu unterschreiben!

Geschrieben von PCPro am 21. Februar 2005 in Weblife | Permalink

Kommentare

Krass, nach den Telefonüberzeugungsaktionen kommen die jetzt auch persönlich!? Die hatten meine Mutter mal am Telefon über den Tisch gezogen: "Wollen sie günstiger telefonieren?" - "Ja." und schon war der Anschluß bei Arcor.

Kommentiert von: Christian | 21.02.2005 15:53:04

Hi,
habe das schon bei uns im Ruhrgebiet vor 2 Jahren erlebt, das ARCOR Leute von Tür zu Tür schikct. Die sahen wirklich schmierig aus, da muss ich Dir Recht geben.Alles andere,las seriös! Ich war aber zum Glück auch schon bei ARCOR und konnte mich mit meiner Flat rausreden :-D
Greetz,
Megablaster

Kommentiert von: MEGABLASTER | 27.02.2005 01:55:20

Ich hatte vor Jahren auch schon mal son Typen
vor der Tür. Und dass als ich noch auf dem Land wohnte. Scheinbar wussten die selber nicht wo sie ihre Anschlüsse bereitstellen.
Fazit: heute ist Arcor noch immer nicht in ländlichen
Regionen vertreten aber deren werbeverzierte Autos sehe ich dort noch immer. Ich bin nu in der Stadt, schon wegen des DSL-Anschlusses.
Und mit der Telekom hab ich auch nichts mehr zu tun. Wenn ich da die neue Preiserhöhung sehe,
bin ich doch froh zu Blau-Rot gewechselt zu sein.

Kommentiert von: roy | 28.02.2005 18:42:30

Hi Ihr höffentlich gewarnten! Mir wollte doch so ein Bursche von ARCOR an der Tür erzählen:
Ihre Straße ist jetzt auch für ARCOR zugeschaltet, wollen sie nicht wechseln???
Mir viel die Kinnlade runter - so verdutzt war ich. Habe diesen Männe ganz schnelle wegtreten lassen mit meinem Argument: Mann, bei ARCOR bin ich seit zwei Jahren und das in DIESER Strasse. Der Männe war echt gaaaanz schnell weg. Ist doch schon eigenartig, was ARCOR so auf die Menschheitlosschickt! Eigentlich beschämend.

Kommentiert von: Kuddel | 04.03.2005 22:56:15

Die schrecken nicht mal davor zurück bei der Werbung von Neukunden bei Telefon zu sagen ,sie kommen von der Telekom ,so ist es bei mir gewesen.Der sagete es wird nur der Tarif umgestellt und sonst nichts und ich bleieb bei der Telekom .Das Formular war als ich mich bei ARCOR beschweren wollte nicht lesbar (Unterschrift und Name der Werbers)Bei Arcor hat man gesagt ,das ist alles LEGAL und es hätte nie Bescwerden gegeben,
Raubritter waren nicht schlimmer.

Gruss
Wolfgang

Kommentiert von: Wowlfgang | 06.03.2005 20:10:28

Ja ja Arcor. Ich hab den Fehler gemacht, bin zu arcor gegangen - ein netter Drücker ohne jede Ahnung von DSL und Internet war an der Tür. "Natrülich können Sie weiterhin aol nutzen - nein kann ich nicht -

Und trotz falscher Angaben des netten Herrn komm ich aus dem blöden Vertrag nicht mehr raus. Toll

Kommentiert von: Renate | 09.03.2005 09:51:20

alles net schön, aber dafür bös, und hinterlistig. Ich sag immer wir brauchen nichts, meine mann nicht da, bei arbeit. Dann gehen die wieder

Kommentiert von: ichnix | 26.06.2005 22:04:38

Bin auf Arcor reingefallen und kann nun seit 6 Tagen nicht mehr angerufen werden. Die Werbung verspricht etwas anderes. Arcor sollte erst einmal die eigene Technik entwickeln und die Kunden nicht mit leeren Versprechungen ködern.

Kommentiert von: Woller | 28.09.2005 14:24:22

Arcor belügt DSL-Interessenten in Jena.

In einer breit angelegten Promotionkampagne behauptete Arcor, ab 9.9. gäbe es ARCOR-DSL auch in Glasfasergebieten in Jena. Seitdem kamen bei allen Interessenten Absagen nach einigen Wochen aus technischen Gründen.
Es gibt nicht einen einzigen, der seither angeschlossen wurde.
Außer Arcor-Shop-Mitarbeiter, die jedem erzählen, sie selbst würden morgen DSL bekommen und jedesmal total überrascht tun, wenn es bei einem Antragsteller "ausnahmsweise" doch nicht funktioniert.

Ziel dieses Betruges ist es, die Marktlage abzuchecken und nebenbei ein paar mehr Arcor-ISDN-Kunden zu gewinnen.

Als Kunde wird man regelrecht verarscht, indem die Hoffnung geweckt wird, dass nun endlich DSL zu funktionieren scheint.

Das ist so unseriös wie ein Dialer.

Arcor ist das JAMBA unter den Telefongesellschaften.

Also helft, diesen Betrug im Netz bekannt zu machen, damit nicht noch mehr auf diese Marketingmasche reinfallen.

Kommentiert von: Von ARCOR belogen | 30.09.2005 12:21:13

Arcor schreckt noch nicht einmal vor Altenwohnheimen zurück. Mit der Nummer einen Telekomtarif umzuschalten drängen sie sich regelrecht in die Wohnungen der alten Menschen.

Kommentiert von: Hans Weber | 01.10.2005 12:43:43

Bei mir standen auch zwei Kerle vor der Tür, jedoch mit einem Befehl für `ne Hausdurchsuchung. Einer davon bewaffnet. Nix gefunden, aber trotzdem. Arcor gibt auf richterlicher Anordnung Adressen, die zu bestimmten IP`s eines bestimmten Datums gehören sofort raus. Verdacht auf illegale Downloads. Auf die Frage, ob es die Arcor GmbH & Co. KG nicht für nötig hielte seinen betroffenen Kunden eine Mitteilung über die herausgegebenen Daten zu geben, gab`s bis heute keine Antwort. So, ich denke das sollte auch einmal gesagt sein.

Kommentiert von: U235 | 16.11.2005 06:43:12

Seit ich in die Stadt in ein Hochhaus gezogen bin, klingeln regelmässig junge erfolgreiche Hauptschulabsolventen bei mir und wollen mir einen Arcoranschluss aufschwatzen. An einem Tag war sogar zweimal jemand da! Meine Frage ob da die rechte Hand nicht wisse was die Linke macht wurde ignoriert.
Aber heute das war der Gipfel! Zwei kräftige Herren in dunklen Arcorjacken:
"Guten Tag, wir sind gekommen um Ihren Anschluss umzustellen. Ihre Telefonnummer lautet?" (Stift schon auf dem Block)
ICH:"Da ich nicht Kunde Ihres Unternehmens bin werde ich mich nicht mit Ihnen über meinen Telefonanschluss mit Ihnen unterhalten!"
DRÜCKER:"Aber wir stellen Ihren Anschluss um."
ICH:"Das glaube ich kaum!"
DRÜCKER:"Auf Ihrer letzten Telefonrechnung steht das wir kommen."
ICH:"Das denke ich nicht, und selbst wenn."
DRÜCKER:"Zeigen Sie mir doch mal Ihre letzte Telefonrechnung."
ICH:"Meine letzte Telefonrechnung geht Sie garnichts an, und jetzt gehen Sie bitte."

Ich sag nur die armen Omas die mit dieser Masche übers Ohr gehauen werden.

Kommentiert von: dölling | 27.12.2005 17:14:33

Arcor ist das letzte!
1.DSL Anschluß beantragt (Auftrag Online) -> Bestätigung
2.auch über ein halbes Jahr später noch kein DSL!
3.Kündigungsbestätigung von Arcor zum 6.6.2006 , gleichzeitig erste Rechnungen für nie dargebrachte Leistungen...
4. Bis heute weitere Rechnungen & Mahnungen von Arcor, worauf ich mir ein erstmal Anwalt nehmen musste.

Vorsicht Kunde! Unglaubliche Story eines Arcor DSL Anschlusses:

http://netfreak.no-ip.info/netti/index.php?option=com_content&task=view&id=172&Itemid=99999999

Kommentiert von: Manu | 13.02.2006 10:23:24

Habe vor sehr langer Zeit in einer Drückerkolonne für 2 Monate gearbeitet. Resultat: ARCOR geht mit jedem Scheißladen eine Vertriebspartnerschaft ein....hauptsache, es werden Verträge gemacht und jedesmal die Leute auf eine Neues beschissen. ARCOR ist nichts weiteres, als ein seriös wirkender Dauerbetrug, der kein Ende nimmt. Siehe auch die AGB von denen!!
MfG Sleeper

PS: Mein Tipp, wenn solche Drücker vor der Türe stehen, freundlich aber bestimmt des Hauses verweisen, ansonsten Anzeige wegen Hausfriedensbruch!!

Kommentiert von: Sleeper | 21.04.2006 20:40:52

Arcor ist das letzte !! Mir wurde DSL 16000 versprochen ( angeblich mit eigener Leitung ) und jetzt wollen die mich mit DSL Light 768 abspeisen ( über Telekomleitung ) das ich eh schon hab !! Mein Vertrag bei Freenet und Telekom ist gekündigt . Jetzt hab ich den Sch... und den ärger um wieder rauszukommen.

Kommentiert von: wildkaban | 16.06.2006 22:13:37

Ja, den Typen mit DSL 16000 hatte ich auch zu Hause. War soar schon Arcor-Kunde *schähm - Mindestvertragslaufzeit noch nich rum* und durfte gnädigerweise das neue Angebot annehmen. Angeblich wurden in meiner Straße neue Leitungen gelegt *ja Baustelle war*. FAZIT: Heute kommt ein Schreiben, ob ich mit der Bandbreite 2000 einverstanden wäre. Von den ganzen Zubuchungen, die bei der 2000er kostenpflichtig werden: Kein Wörtchen mehr. Also was machen wir nun? Auftrag zurücknehmen, böse schreiben *da hab ich an Arcor mittlerweile Übung* und sobald wie möglich kündigen... Sauhaufen der Verein

Kommentiert von: Blacky | 23.06.2006 16:30:29

ja ja arcor, als dann endlich die hardware (modem) angekommen war dann das böse erwachen es syncronisierte sich nicht. irgend wann nach 2monaten kam dann so nen uraltgerät. habe es dann kurzerhand bei ebay eingestellt und ne fritzbox gekauft

Kommentiert von: alex | 07.07.2006 16:16:32

Alles Verbrecher. Bei mir standen sie vor vier Wochen vor der Tür und der Arcor-Spinner hat steif und fest behauptet, es gäbe jetzt DSL bei uns, da Arcor bessere Geräte als die Telekom hat. Diesen Freitag habe ich dann morgens ein Packet mit DSL-Modem und Co bekommen (beachte DSL!!! MODEM). Keine fünf Stunden später kam ein Brief. DSL ist aus technischen Gründen nicht möglich. Zu weit vom Knotenpunkt entfernt. Ich wäre fast vom Stuhl gefallen. Was soll so ein Mist? Wenn mich noch einmal ein Arschcor-Vertreter anlabert, sei es zu Hause oder an irgendeinem Stand, wird der von mir nen gehörigen Tritt bekommen.

Kommentiert von: Daniel | 14.07.2006 09:41:44

Tolle Idee, lasst uns doch eine Initiative gruenden. Wir treten für jeden verarschten Arcor-Kunden fest zu. Oder: Einen Euro fuer jeden in den Arsch getretenen Arcor-Druecker! Macht alle mit! :-)

Kommentiert von: Gero | 14.07.2006 18:57:44

Man ist des ma sau lustig das alle leute auf dieser seite keinen Plan haben!!!
Wisst ihr auch Warum?
Ist ganz einfah ARCOR schickt gar keine leute vor die Haustür in den Aussendienst sondern Vertriebspartner die mit Arcor zusammen arbeiten!
Des Problem ist was ich auch zugeben muss das es Vertriebspartner gibt die Arcor mit ihren schlechten und auch manchmal gelogenen anbietungen in den Dreck ziehen, nur ich selber arbeite seit 4 Monaten bei einem echt sau geilen Vertriebspartner der mit keinerlei Drückemanier an die Tür geht und selbst das stand mehrfach in den Zeitungen (nicht Bild Zeitung)
Ganz ehrlich ich bin froh in einem solchen Beruf Tätig zu sein!!!
Also spart euch eure Kommentare, und stellt nicht alle auf eine stufe!!!
Bis dann mal vor eurer Tür ;)

Kommentiert von: Dexter | 15.07.2006 11:46:33

Glückliche Drücker, daß ich das noch erleben darf. Krieg ich auch so eine Gehirnwäsche, bitte?

Kommentiert von: Manu | 16.07.2006 15:04:03

Die Drücker habens echt drauf, ist der Vertrag erst einmal unterschrieben dann gibts leider kein entrinnen mehr. Die Leute an der Hotline sind inkompetent und unhöflich. Habe deshalb auch eine Anzeige wegen Betrugs § 263 StGB und arglistiger Täuschung § 123 StGB gestellt. Arcor muss einfach das Handwerk gelegt werden.

Kommentiert von: Tobias | 27.07.2006 20:03:29

Sehr Geehrte Damen und Herren!
Nach meiner Jahrelangen Beruflichen Erfahrung als Geschäftsmann Der von Tür zu Tür gehen darf, denn ich hatte es schon mal von Fenster zu Fenster Probiert! Da ich da eine Riesen Beule,an meiner Gehirngewaschenen Birne mir Zuhohlte, wollte ich von StarCom zu ARCOR wechseln finde aber leider keine passende ARCOR Filiale weil ARCOR keine Drücker sind und mein Motto ist Unterschrieben ist Unterschrieben.

Mit Freundlichen Grüßen

Der Drücker

Ps: An alle StarCom Drücker "Gut Drück"

Kommentiert von: Dexter | 28.07.2006 20:24:21

An ale schreiben di da drin musen deudsch schreiben lerne dann du köne scheisendreck gommendar lasen los.
bisse bald!
teine SEPP

PS: Ich ARCOR habe leze woche ware drüker von Delekom da machen auche geschäft tur zu tur.
wen ich wische diese kur.... ich machen platt mit di krasse International flat hatt nehmlich di keiner auser de ARCOR Konkret!

Imer doppel zo viel wie du!

Tschuss

Kommentiert von: Sepp | 28.07.2006 20:35:21

Was hier wohl sehr gern vergessen und übersehen wird ist, dass es nicht die Firma Arcor ist die die Leute durch die Strassen schickt, sondern ein Unternehmen was Arcor angeboten hat, deren Dienste an den Kunden zu vertreiben.

Diese Vertriebsgesellschaft heisst RANGER und vertreibt auch Produkte und Dienstleistungen an derer Kommunikationsnabieter ala Freenet, 1und1 etc.

Ranger verkauft die Verträge an die Kunden und bekommt Provision von dem Unternehmen, für das die Produkte verkauft wurden.

Altersheime werden mittlerweile bei Arcor in der Zentrale direkt geblockt, hat ein Kunde ein definiertes Alter überschritten, gehen die Aufträge in die manuelle Prüfung und werden meist Storniert.

Arcor ist bekannt, dass es unter den Rangern und anderen freien Direktvertrieblern schwarze Schaafe gibt.
Fliegt einer auf, wird dieser nie wieder für Arcor vertreiben dürfen und muss mit einer Konventionalstrafe rechnen.

Kommentiert von: informatiker | 14.08.2006 09:04:12

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.