« Dezember 2004 | Start | Februar 2005 »

Der Preiskampf bei VoIP hat begonnen

Bisher waren die Preise für VoIP-Gespräche bei jedem Anbieter nahezu gleich: Die Gespräche ins deutsche Festnetz lagen alle bei rund einem Cent pro Minute. Welchen Anbieter man letztendlich für die Internet-Telefonie wählte war Jacke wie Hose.

Der Webhoster 1&1 bietet nun einen neuen Pauschaltarif für VoIP-Gespräche an: 100 Stunden ins deutsche Festnetz für 19,90 Euro - ein fairer Preis. Und dazu DSL-Flatrates ab 10 Euro inkl. den bei 1&1 üblichen Add-ons wie Homepage etc.

Laut dem bei 1&1 klassischerweise ausführlichen Kleingedruckten gibt es leider auch hier wieder zwei Wermutstropfen: "Alle 1&1 DSL-Tarife [...] gibt es für Einsteiger nur in Verbindung mit einem passenden 1&1 DSL-Anschluss. [...] Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate."
DSL-Wechsler haben es einfacher: "Alle 1&1 DSL-Tarife [...] gibt es für Wechsler nur zu einem bestehenden T-DSL Anschluss."

Dennoch könnte diese 1&1-Aktion einen Preiskampf bei VoIP-Gesprächen einläuten  und die Kunden können auf purzelnde Preise hoffen. Konkurrenz belebt halt doch das Geschäft. :-)

Geschrieben von PCPro am 27. Januar 2005 in IT-News | Permalink | Kommentare (1)

Spammer - arme Irre?

Der aktuelle Spam-Index von Clearswift deckt eine ulkige Tendenz zu kurriosen Angeboten in Spam-Mails auf. Nachdem die Werbebotschaften zuerst testweise Rolex-Uhren (ja, klar...) anpriesen, sprangen die Spammer ganz schnell auf den iPod-Zug auf, als Apple kaum noch mit der Nachfrage mithalten konnte. Es sollte angeblich eine Limited Edition zu kaufen oder wahlweise zu gewinnen sein.

Jetzt nimmt das unseriöse Spam-Angebot immer groteskere Züge an. Ähnlich wie im Homeshopping-Kanal Ihres Vertrauens bieten die Nervensägen nun auch irrwitzige Produkte an, streng nach dem Grundsatz "Kauft völlig unbrauchbaren Mist!". Beispiele gefällig? Hundehalter können eine Hundehütte namens Ken Tables erstehen, die sich zum Tisch umbauen und damit tarnen lässt. Ebenfalls an Frauchen und Herrchen richtet sich Bow Lingual, ein Translator, der das Gekläffe des Vierbeiners in Englisch übersetzt. Wer für Großes bestimmt ist, kann sich beim Spammer um einen Posten als Minister bewerben. Ein Lügendetektor mit Top-Referenzen aus Guantanamo Bay ist auch nicht ohne. Sogar preiswerte Flitterwochen organisiert Ihr Spamversender für Sie.

Geschrieben von PCPro am 27. Januar 2005 in Weblife | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

Homeshopping-TV machts vor

"Kaufen Sie diesen hochwertigen DSL-Anschluss..." - an dieser Stelle wird die hübsche junge Frau eingeblendet, die sich an das DSL-Paket schmiegt, zärtlich über das Modem streicht und in die Kamera strahlt "...und Sie bekommen eine einzigartige DE-Domain dazu!" Genau so habe ich es kürzlich selbst ...ähm fantasiert. Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit ist, dass Web.de zu jedem DSL-Neuanschluss und auch für Bestandskunden neben Webspace und E-Mail-Adressen auch eine kostenlose DE-Domain dazupackt.

Okay, ich würde mir noch einen zweiten DSL-Anschluss aufschwatzen lassen, wenn ich ein edles Topfset und einen Allesschärfer dazubekomme. Ich bin ja nicht gierig.

Geschrieben von PCPro am 25. Januar 2005 in IT-News | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

MP3 militant

Simwonghoo (C) Francisco Caceres, 2005

"The MP3 war has started and I am the one who has declared war." Creative-CEO Sim Wong Hoo will Apples iPod Marktanteile abjagen.

Das Original-Motiv in voller Pracht gibt es in der gedruckten Ausgabe der Internet Professionell 3/05. Ab 9.2.2005 beim Zeitschriftenhändler Ihres Vertrauens.

Geschrieben von PCPro am 21. Januar 2005 | Permalink | Kommentare (0)

Über die Hälfte Technik

Vor Weihnachten war nicht nur Oma im Kaufrausch. Die deutschen Geeks und Early Adopter haben in Onlineshops ordentlich Geld gelassen und sich vor allem mit Elektronik-Spielkram und PC-Hardware eingedeckt. Die Hälfte aller Bestellungen fallen auf diese zwei Kategorien. Das geht aus dem Pangora-Quartalsreport hervor. Und ich bin nicht ganz unschuldig daran. Mir selbst gönnte ich eine 5-MP-Digicam, mein Bruder speichert jetzt auf eine externe Festplatte und Mama wird aus neuen Boxen an ihrem PC beschallt. Logisch, alles online bestellt. Der stärkste Bereich nach Elektronik und Hardware ist Haus & Garten, in dem vor allen Waschmaschinen und Geschirrspüler das Kraut fett machen.

Die genauen Zahlen zum Mitschreiben:

28,2 Prozent Elektronik

25,0 Prozent Computer-Hardware

9,9 Prozent Haus & Garten

Geschrieben von PCPro am 21. Januar 2005 in Weblife | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

Ebay: Zu wenig verdient, Gebühren rauf

Erst hieß es heut Mittag "Ebay enttäuscht Markt trotz Gewinns", später dann kommt prompt diese Meldung: "Auch Ebay Deutschland wird teuer - ab 18. Februar 2005". Ziemlich fix, die Typen in den Blaumännern mit den Preisschraubendrehen. Mitunter müssen Verkäufer heftige Teuerungen in Kauf nehmen. Bei Sofortkaufen, Fettschrift und auch bei den Ebay-Shops langt das Auktionshaus dann ordentlich zu. Einige Angebote  werden aber auch günstiger. So entfallen zum Beispiel einige Gebühren, wenn die Artikel mit dem  dem Turbolister oder dem (kostenpflichtigen) Verkaufsmanager Pro eingestellt werden.

Geschrieben von PCPro am 20. Januar 2005 in IT-News | Permalink | Kommentare (11) | TrackBack

Zunächst in USA, UK, CA: Outlook-Abo für 59 Dollar

Eines muss man Microsoft lassen: Sie bemühen sich in letzter Zeit sehr, alternative Browser, Webserver, Office-Suiten - und jetzt auch E-Mail-Programme - zu unterstützen. Zum Beispiel mit tollen Sicherheitsvorkehrungen, prima Benutzerfreundlichkeit und lustigen Vertriebsmodellen. Neuester Schabernack der Redmonder: Outlook soll es demnächst in den USA, England und Canada im Abo für 59 Dollar im Jahr geben. Neben dem Programm bekommt man für sein Geld einen Junk- ähm sorry... Hotmail-Account und 2 Gig Speicher. Ob das Programm nur noch so vertrieben wird, ist nicht bekannt. Wäre aber ein toller Wink mit dem Zaun, um endlich mal auf Thunderbird oder ähnliche umzurüsten.

Geschrieben von PCPro am 20. Januar 2005 in IT-News | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack

Google: Attribut gegen Spam

Spammer nutzen die Kommentare in Weblogs für Ihre unheiligen Zwecke, indem sie dort massenweise Ihre Websites verlinken und ihre Seiten damit bei Google & Co. zu pushen versuchen. Das nervt nicht nur den Weblog-Eigner, sondern auch Google, Yahoo & MSN, deren Index vermüllt wird. Deshalb sollen jetzt die Blogger ran: Ein neues Attribut (rel="nofollow") soll in Links eingebaut werden, das dem Suchmaschinen-Spider sagt, wo's lang geht: Nämlich im großen Bogen um die verlinkte Werbeseite herum. 

gesehen im Mex Blog.

Geschrieben von PCPro am 20. Januar 2005 in Weblife | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack

Boxen auf! Deutscher Online-Musiksender gestartet

Da tut sich was! Frisch am Start ist mit Tunespoon.tv seit dieser Woche ein deutscher Online-Musiksender. Rund um die Uhr werden Musikvideos gestreamt. Die Musikauswahl macht Hoffnung: Da ist alles dabei, von Alternative über Elektronik bis zu Pop und 70er. Bin mal gespannt, ob das deutsche DSL-Volk dem neuen Angebot eine Chance gibt. Zu wünschen wäre es dem Anbieter...

Geschrieben von PCPro am 19. Januar 2005 in Weblife | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack

Rettet die Gummibären...

Klixs_raten3b_1 ...vor der CvD während der Abgabe ;-) Normalerweise selektiere ich ja immer schön die roten und die grünen Bären raus, aber in den letzten drei Tagen waren sie ALLE fällig - selbst vor den gelben hab` ich keinen Halt gemacht, so viel war hier los: Anzeigenschluss, den unfertigen Heftplan im Nacken, Artikel, die noch umgebaut werden müssen und-so-weiter-und-so-weiter. Gut, dass alle so fleißig waren und es jetzt viel besser aussieht, denn....die Tüte ist leer!!! :-(

Ich muss dringend Na(s)chschub kaufen gehen - die nächste Abgabe kommt bestimmt! :-)

Geschrieben von PCPro am 19. Januar 2005 in Red intern | Permalink | Kommentare (6)